Volker Struth hat bestätigt, dass sein Klient Benedikt Höwedes (31) nicht zum 1. FC Köln wechseln wird. „Der Spieler strebt eine endgültige Lösung an. Er wollte eine Option über den Sommer hinaus. Dazu war der FC nicht bereit“, erläutert der Berater gegenüber dem ‚Express‘.

Höwedes wird also vorerst bei seinem Klub Lokomotiv Moskau bleiben. Dort steht der Innenverteidiger noch bis 2021 unter Vertrag. Ob der FC nun noch einmal wie ursprünglich vorgesehen auf dem Wintertransfermarkt tätig wird, ist offen.