Niko Kovac nimmt Robert Lewandowskis kritische Worte in Folge des Champions League-Ausscheidens gegen den FC Liverpool nicht persönlich. „Ich fand, da war nichts Negatives. Wenn Lewy das so empfunden hat, ist das ok. Das war nichts gegen meine Person“, stellte der Trainer des FC Bayern auf der heutigen Pressekonferenz klar.

Nach der 1:3-Pleite gegen die Reds hatte Lewandowski moniert: „Wir haben zu defensiv gespielt. Wir hatten zu wenig Chancen.“ Er sei nicht ins Spiel gekommen, weil die Bayern „weniger riskiert haben, nach vorne zu spielen“. Kovac dazu: „Die Herangehensweise war dieselbe wie gegen Gladbach und Wolfsburg und da haben wir elf Tore geschossen. Wir haben die Unterstützung, die Lewy braucht, sicher nicht so hinbekommen.“ Das habe aber weniger am eigenen Spiel, sondern vielmehr an der Klopp-Truppe gelegen, so Kovac: „Ich kann nur so gut sein, wie der Gegner es mir erlaubt.“