Inter Mailand will im Werben um Nicolas Pépé offenbar ein Wörtchen mitreden. Laut ‚France Football‘ haben die Italiener beim OSC Lille ein Angebot in Höhe von 60 Millionen Euro eingereicht. Großes Interesse signalisiert auch der FC Bayern. Nach FT-Informationen waren Vertreter der Münchner unlängst nach Paris gereist, um sich dort mit den Beratern des 23-jährigen Ivorers auszutauschen. Paris St. Germain soll ebenfalls ein Auge auf den Shootingstar haben.

Dass Pépé sich nach der Saison einem neuen Klub anschließen wird, steht fest. Präsident Gérard Lopez erklärte dies gegenüber ‚Téléfoot‘: „Vier oder fünf Spieler werden im Sommer gehen. Der Abschied von Nicolas Pépé ist sicher. Er ist in einer Preiskategorie angekommen, die wir nicht mehr bezahlen können. Er hat die freie Wahl. Wir werden aber nicht darüber sprechen bis Mitte Mai.“ 34 Scorerpunkte (20 Tore, 14 Assists) stehen nach 35 Pflichtspielen auf dem Konto des Rechtsaußen.