Seit dem Trainerwechsel fungiert Gerald Asamoah als Teammanager vom FC Schalke 04. „Ich habe mich zur Verfügung gestellt, um auch mit meiner Erfahrung zu helfen, dass Schalke 04 aus der Situation herauskommt. Ich bin eng dran am Trainerstab, nehme an den Sitzungen teil und rede auch bei der Aufstellung mit. Vor allem spreche ich sehr viel mit den Spielern“, kommentiert der 40-Jährige seine Rolle beim Traditionsverein im ‚kicker‘. Sein Vertrag läuft bis zum Saisonende.

Derweil kümmert sich Asamoah auch um das Reserveteam. Jedoch stellt er klar: „Mein Hauptaugenmerk gilt der Profimannschaft, aber die U23 ist mein Baby. Die Kaderplanung läuft, darin bin ich involviert“, so der ehemalige Schalke-Spieler.