Der FC Schalke 04 darf sich Hoffnungen auf die Verpflichtung von Marc Wilmots machen. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ könnten die ‚Königsblauen‘ den belgischen Nationaltrainer für eine Million Euro aus seinem bis 2018 datierten Vertrag herauskaufen. Der ehemalige Schalker ‚Eurofighter‘ gilt als einer der möglichen Kandidaten auf die Nachfolge von Roberto Di Matteo.

Schalke 04 ist ein Traumverein. Wenn ich bei Schalke bin, ist es so, als wäre ich zu Hause. Es gibt zwei, drei Vereine, zu denen ich eine besondere Beziehung habe. Ich habe sechs Jahre in Deutschland gewohnt und für Schalke gespielt – das kannst du nicht so einfach vergessen“, sagte Wilmots im Winter. Allerdings lehnte der 46-Jährige zu diesem Zeitpunkt weitere Gespräche mit Horst Heldt ab, weil er sich auf seine Aufgabe mit Belgien konzentrieren wollte.