Auf der Pressekonferenz vor dem letzten Heimspiel von Paris Saint Germain äußerte sich Trainer Thomas Tuchel positiv über Antoine Griezmann. Der Franzose von Atlético Madrid könne laut Tuchel „in jeder Mannschaft der Welt spielen. Es würde jedem Trainer gefallen, ihn in seinem Team zu haben.“ Griezmann hatte am Mittwoch unter Tränen seinen Abschied von Atlético Madrid angekündigt. Als Favorit gilt aktuell der FC Barcelona, der bereit ist, die festgeschriebene Ablösesumme von 120 Millionen Euro zu bezahlen. Interesse wird zudem dem FC Bayern nachgesagt.

Bringt sich auch Paris nochmal in Stellung, um den 28-Jährigen an die Seine zu locken? Eher nicht, wenn es nach Tuchel geht: „Im Moment ist es nicht realistisch. Wir suchen Spieler mit bestimmten Profilen, es muss realistisch sein. Wir brauchen Defensivprofile und müssen damit beginnen.“ PSG müsste für einen Wechsel zunächst Spieler verkaufen, um nicht mit dem Financial Fairplay der UEFA in Konflikt zu geraten.