Der FC Chelsea will bei der Suche nach einem neuen Torgaranten offenbar keine halben Sachen machen. Nach Informationen von ‚Sky Sports‘ zeigt der englische Meister ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung von Manchester Citys Sergio Agüero.

Kein einfaches Unterfangen: Schon vor einigen Wochen stellten die Citizens klar, den Toptorschützen der vergangenen Saison (33 Pflichtspieltreffer) nicht ziehen lassen zu wollen. Finanziell scheint es beim Scheichklub ohnehin keine Schmerzgrenze zu geben.

Bewegung in die Personalie Agüero würde wohl nur dann kommen, wenn Alexis Sánchez doch noch den Weg zu ManCity findet. Der Außenangreifer kann ebenso im Sturmzentrum eingesetzt werden. Ein Agüero-Abschied wäre dann leichter zu verkraften.

Klar ist: Ein neuer Stürmer soll nach London kommen, denn Diego Costa wird die Blues aller Voraussicht nach verlassen. Die vakante Stelle hätte man gerne mit Romelu Lukaku besetzt, der sich aber für Manchester United entschied. Gehandelt werden an der Stamford Bridge auch Pierre-Emerick Aubameyang, Andrea Belotti und Álvaro Morata.