City mit Koulibaly einig – sieben Millionen fehlen

Kalidou Koulibaly könnte nach sechs Jahren in der Serie A den Schritt auf die Insel wagen. Manchester City und die SSC Neapel sind in den Ablöseverhandlungen nicht mehr weit auseinander.

Kalidou Koulibaly(r.) im Duell mit Kevin De Bruyne
Kalidou Koulibaly(r.) im Duell mit Kevin De Bruyne ©Maxppp

Ein Wechsel von Kalidou Koulibaly (29) zu Manchester City rückt näher. Nach Informationen unserer französischen Partnerseite Foot Mercato hat sich der englische Vizemeister mit dem Innenverteidiger der SSC Neapel bereits auf ein attraktives Gehalt geeinigt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Knackpunkt, aber eine durchaus überwindbare Hürde, bleibt die Ablöse. Ein erstes Angebot in Höhe von 63 Millionen Euro stieß auf taube Ohren, Napoli fordert 70 Millionen. Bei den Bonuszahlungen ist man schon auf einem Nenner, zehn Millionen Euro sind hier vorgesehen. Weitere Verhandlungen sollen im Anschluss an das momentan stattfindende Champions League-Turnier folgen.

Bedarf hat Manchester durchaus, in Citys Innenverteidigung könnten zwei Plätze frei werden. Eric García (19) will seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, der Spanier wird mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Zudem darf Nicolás Otamendi gehen, Ex-Klub FC Valencia zeigt Interesse.

Weitere Infos

Kommentare