Gladbach beobachtet Innenverteidiger-Talent

Auf der Suche nach Verstärkungen schaut sich Borussia Mönchengladbach einmal mehr in Frankreich um. Kouadio Koné soll spätestens zur kommenden Saison die Schuhe am Niederrhein schnüren. Aber auch ein junger Innenverteidiger hat es Max Eberl angetan.

Loïc Badé im Einsatz für den RC Lens
Loïc Badé im Einsatz für den RC Lens ©Maxppp

In der vergangenen Saison konnte sich Loïc Badé beim AC Le Havre in der Ligue 2 für höhere Aufgaben empfehlen. Der RC Lens ließ sich daraufhin nicht lange bitten und beorderte den 20-jährigen Innenverteidiger in die Ligue 1. Beim nordfranzösischen Klub ist das Talent vom Start weg gesetzt und weckt nun erneut Interesse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gladbach beobachtet Badé

Nach FT-Informationen schauen seit geraumer Zeit neben Scouts von Stade Rennes, Olympique Lyon, Leeds United und dem AC Mailand auch Spielerbeobachter von Borussia Mönchengladbach genau auf die Leistungen des Youngsters.

Badé ist dabei nicht das einzige französische Innenverteidiger-Talent, das sich im Visier der Fohlen befindet. Laut ‚Sky‘ beschäftigen sich die Gladbacher auch mit Mohamed Simakan von Racing Straßburg, wenngleich nach FT-Informationen die Spur zu RB Leipzig aktuell deutlich heißer ist.

Der mit 1,91 Meter hochgewachsene Badé überzeugt vor allem mit herausragendem Kopfballspiel und Zweikampfverhalten, hat seine Vorzüge aber auch im Passspiel. Dem Alter entsprechend kann er in puncto Übersicht und Spielverständnis noch dazulernen.

Wechsel nicht vor dem Sommer

Dies wird er aller Voraussicht nach zumindest noch bis zum Sommer in Lens tun, denn ein Winterabgang ist nach FT-Informationen für Badé eher kein Thema. Im Sommer könnte dann aber der nächste Karriereschritt anstehen.

Weitere Infos

Kommentare