Intensive Verhandlungen: Agüero zieht es zu Barça

Sergio Agüero ist im Sommer ablösefrei auf dem Markt. Dem Argentinier liegen Angebote mehrerer europäischer Topklubs vor. Die heißeste Spur führt nach Spanien.

Sergio Agüero beim Aufwärmen
Sergio Agüero beim Aufwärmen ©Maxppp

Paris St. Germain, der FC Chelsea, Inter sowie der AC Mailand – sie alle haben Sergio Agüero nach FT-Infos schon ein Angebot unterbreitet. Interesse gibt es zudem von Benfica Lissabon. Das Rennen um den Torjäger zum Nulltarif macht aber offenbar der FC Barcelona.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der für gewöhnlich gut informierte argentinische TV-Sender ‚TyC Sports‘ berichtet von „intensiven Verhandlungen“ zwischen den Blaugrana und dem 32-jährigen Stürmer. In den vergangenen Tagen seien sich beide Seiten deutlich nähergekommen, sodass sich ein Wechsel ins Camp Nou mittlerweile in greifbarer Nähe befinde.

Barça würde mit Agüeros Verpflichtung zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen hätte man mit einem Jahr Verspätung einen Nachfolger für Luis Suárez gefunden. Zum anderen würden die Chancen auf eine Vertragsverlängerung mit Lionel Messi steigen. Der argentinische Superstar ist Patenonkel von Agüeros Sohn und ein guter Kumpel des Angreifers von Manchester City.

Weitere Infos

Kommentare