„Keine Lust mehr“: Süle drängte auf Bayern-Abschied

Bei Niklas Süle deutet sich immer mehr ein Abschied vom FC Bayern München an. Von einem Verbleib beim Rekordmeister war der Abwehrspieler bereits seit längerem nicht mehr überzeugt.

Niklas Süles Vertrag läuft im Sommer aus
Niklas Süles Vertrag läuft im Sommer aus ©Maxppp

Die Wege des FC Bayern und Niklas Süle werden sich im nächsten Sommer aller Voraussicht nach trennen. Dabei hatte der 26-Jährige schon 2018 vor, den Klub zu verlassen. Dies berichtet der ‚Spiegel‘ anhand von Unterlagen, die durch einen Gerichtsstreit zwischen Süles Beratern publik wurden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Karlheinz Förster sowie Murat Lokurlu streiten über das berufliche Verhältnis zum Bayern-Profi. Süle bestreitet in einer eidesstattlichen Erklärung, dass er mit Lokurlu im geschäftlichen Kontakt stand. Im November 2018 wandte sich der Innenverteidiger jedoch an den 45-jährigen Geschäftsmann, um einen Wechsel nach England auszuloten und in die Wege zu leiten.

Großfahndung in England

„Check mal die Angebote aus England ob irgendjemand mich da will“, schrieb Süle laut den Akten, die dem ‚Spiegel‘ vorliegen, an Lokurlu. „Wenn einer sagt der würde mich nehmen von den großen Clubs sag mir Bescheid“. Der FC Arsenal, der FC Liverpool, der FC Chelsea, aber „am liebsten“ Manchester United sollte es sein. Lokurlu wurde vom Nationalspieler angewiesen, die Sache in Bewegung zu bringen.

Und tatsächlich hatten dem Bericht zufolge Chelsea sowie die Red Devils grundsätzliches Interesse an einem Deal und ein Treffen wurde vereinbart. Es dauerte jedoch bis zum Oktober 2019, bis Süle einen neuen Vorstoß wagte und erneut auf Lokurlu zuging: „Kennst du jemand von Tottenham?“ Wenige Tage zuvor hatten die Münchner die Spurs mit 7:2 in der Champions League abgefertigt.

„Ich will zu Tottenham“

Trotz der Klatsche für die Londoner war die Abwehrkante begeistert von Klub und Stadt: „Ich will zu Tottenham, so ein geiler Club.“ Trotz der erfolgreichen Saison 2019/20, die letztlich im Gewinn des Triples mündete, hatte Süle mit einem Verbleib in München abgeschlossen: „Ich will im Sommer eigentlich nach England nach der EM. Keine Lust mehr hier will unbedingt nach England.“

Ein Kreuzbandriss Ende Oktober 2019 durchkreuzte jedoch die Pläne und so blieb der Rechtsfuß doch in München. Angesichts Süles lang gehegtem Wunsch und der ruhenden Gespräche mit den Bayern scheint ein Abschied nun im kommenden Sommer kaum zu verhindern zu sein. England dürfte weiterhin das Wunschziel sein.

Weitere Infos

Kommentare