Kerem Demirbay (TSG Hoffenheim/32 Mio.)

Als absoluter Rekordtransfer (acht Millionen teurer als der bisherige Toptransfer Lucas Alario) waren die Erwartungen an Demirbay groß. Der 25-Jährige sollte die Strippen im Team von Peter Bosz ziehen. Bisher ist ihm das noch nicht gelungen. Der technisch versierte Linksfuß ist noch nicht richtig unterm Bayerkreuz angekommen und verlor nach wenigen Spieltagen seinen Platz in der Startelf. Zwar hat man in Leverkusen noch Geduld mit Demirbay, doch vor allem gemessen an der Ablöse enttäuschte der Neuzugang der TSG Hoffenheim bisher.
Note: 4,5

Moussa Diaby (Paris St. Germain/15 Mio.)

Bei PSG stand der junge Franzose in der vergangenen Saison immer wieder in der Startelf. In Leverkusen ist er von dieser noch weit entfernt. Nur vier Kurzeinsätze stehen für Diaby bisher zu Buche. Insgesamt kommt der 20-Jährige auf 64 Minuten Spielzeit. Auf den dichtbesetzten Flügeln der Werkself fällt es dem Tempodribbler schwer, sich durchzusetzen. Überraschend kommt das für die Verantwortlichen wohl nicht: Schon kurz nach Diabys Verpflichtung hieß es, der Transfer sei auch mit Blick auf die Zukunft getätigt worden.
Note: 4

Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim/9 Mio.)

Der 22-Jährige kam für vergleichsweise kleines Geld aus Hoffenheim und ist der Neuzugang, der sich bisher am besten im System von Bosz zurechtfindet. Amiri stand zuletzt häufig in der ersten Elf und konnte in neun Pflichtspieleinsätzen bereits drei Tore vorbereiten. Ein prägender Spieler ist der Offensivallrounder zwar noch nicht. Gute Leistungen zeigt er aber allemal, was Bundestrainer Joachim Löw jüngst mit dem ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft honorierte.
Note: 2,5

Daley Sinkgraven (Ajax Amsterdam/5 Mio.)

Bosz kennt Sinkgraven aus gemeinsamer Zeit bei Ajax Amsterdam und attestierte dem 24-Jährige vor dessen Verpflichtung des Potenzial, zu einem Weltklasse-Linksverteidiger zu werden. Bei Ajax konnte Sinkgraven das aufgrund einer langen Verletzungshistorie nicht nachweisen. Und auch in Leverkusen setzte sich sein Leidensweg fort. Nachdem der Niederländer lange brauchte, um die nötige Matchfitness zu erlangen, verletzte er sich nach zwei Startelf-Einsätzen in der Bundesliga erneut schwer. In beiden Partien zeigte Sinkgraven zwar gute Ansätze, eine Bewertung des Transfers ist aber nicht möglich.
Note: Ohne Bewertung

Transferzeugnis Borussia Dortmund

Transferzeugnis FC Bayern

Transferzeugnis Eintracht Frankfurt

Transferzeugnis Borussia Mönchengladbach

Transferzeugnis 1. FC Köln

Transferzeugnis VfB Stuttgart

Transferzeugnis Hamburger SV

Transferzeugnis SC Freiburg