Mats Hummels (FC Bayern/30 Mio.)

Der Weltmeister fügte sich bei seinem Ex-Verein zu Beginn ein, als wäre er nie weg gewesen und verleiht der mitunter sehr jungen Abwehrkette die nötige Erfahrung und Stabilität. Hummels verpasste bislang nur zwei Pflichtspiele aufgrund von Blessuren, vorläufiger Höhepunkt war sein bärenstarker Auftritt gegen den FC Barcelona: 100 Prozent gewonnene Zweikämpfe, zehn klärende Aktionen und sieben abgefangene Bälle machten ihn zum FT-Spieler des Spieltags. Der Dortmunder Königstransfer.
Note: 2

Nico Schulz (TSG Hoffenheim/25 Mio.)

Seine Offensivqualitäten (elf Scorerpunkte in der Vorsaison) konnte der 26-Jährige bislang kaum einbringen, war bis zu seiner Fußverletzung im September aber wie auch im DFB-Team gesetzt. Der schnelle Linksverteidiger peilt sein Comeback für diesen oder den nächsten Spieltag an. In die Startelf zurückzukehren, wird nicht einfach: Vertretung Achraf Hakimi, der allerdings auch auf die diversen anderen Positionen zum Einsatz kam, wusste zu überzeugen.
Note: 4

Julian Brandt (Bayer Leverkusen/25 Mio.)

Der Offensivspieler hat seinen Platz in Lucien Favres System noch nicht gefunden, stand erst dreimal in der Startelf und pendelt zwischen Außenbahn, Mittelfeld und Sturmzentrum. „Dieses Hin und Her ist schon ein bisschen schwierig“, ordnete Brandt kürzlich in der ‚Bild‘ ein. Nach seinen Einwechslungen gegen Augsburg und Köln spielte Brandt stark auf, ebenso wie gegen Slavia Prag (zwei Torvorlagen). Gemessen an den (eigenen) hohen Erwartungen aber noch zu wenig vom DFB-Spieler.
Note: 4

Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach/25 Mio.)

Favres Wunschspieler – das Duo kennt sich noch aus Gladbacher Zeiten – ist gesetzt. Ein Feuerwerk fackelte Hazard bislang zwar nicht ab, steuerte in der Liga aber immerhin vier Assists bei. Seine Topform aus der Hinrunde der Vorsaison sucht der 26-jährige Belgier nach wie vor. Erreicht er diese, kann er für dem BVB noch viel (Spiel)-Freude bereiten.
Note: 3,5

Mateu Morey (FC Barcelona/ablösefrei)

Der 19-jährige Rechtsverteidiger kam als Perspektivlösung für die Zukunft und soll nach seiner Schulterverletzung zunächst in der Regionalliga-Mannschaft Spielpraxis sammeln. Zweimal stand Morey in der Anfangself der BVB-Reserve, zweimal im Profikader.
Ohne Bewertung

Transferzeugnis FC Bayern

Transferzeugnis Bayer Leverkusen

Transferzeugnis Eintracht Frankfurt

Transferzeugnis Borussia Mönchengladbach

Transferzeugnis 1. FC Köln

Transferzeugnis VfB Stuttgart

Transferzeugnis Hamburger SV

Transferzeugnis SC Freiburg