Neuer Torhüter: Bayern schaut nach England & Griechenland

von Georg Kreul - Quelle: Sky
1 min.
Dominik Kotarski @Maxppp

Beim FC Bayern bahnt sich ein großes Stühlerücken auf der Torhüterposition an. An der Säbener Straße werden mehrere Namen diskutiert. Jetzt haben es zwei neue Kandidaten auf die Bayern-Liste geschafft.

Yann Sommer (34) und Alexander Nübel (26) sitzen beim FC Bayern auf gepackten Koffern. Beide Keeper stehen jeweils kurz vor dem Wechsel zu einem anderen Klub. Angesichts des Comebacks von Stammkraft Manuel Neuer wollte sich keiner der beiden Keeper mit der wohl unausweichlichen Ersatzrolle abfinden.

Unter der Anzeige geht's weiter

In München sucht man daher nach Ersatz, der mit der aktuellen Konstellation beim Rekordmeister besser zurechtkommt. Nach den Gerüchten um Giorgi Mamardashvili (22/FC Valencia) und Bono (32/FC Sevilla) haben es zwei weitere Namen in die engere Auswahl der Bayern-Verantwortlichen geschafft.

Lese-Tipp Nübel wartet auf Neuer-Abschied

Laut ‚Sky‘ wurde dem deutschen Rekordmeister Thomas Strakosha vom FC Brentford angeboten und intern diskutiert. Der albanische Nationalkeeper steht noch bis 2026 in London unter Vertrag. Auch bei den Bees hält der 28-Jährige seit vergangenem Sommer die Rolle als Nummer zwei inne. Ein anderer Kandidat sagt den Münchnern dem Bezahlsender zufolge aber deutlich mehr zu.

Unter der Anzeige geht's weiter

U21-Keeper sticht positiv heraus

So beschäftigen sich die Bayern auch mit Dominik Kotarski. Der 23-Jährige steht bei PAOK Saloniki zwischen den Pfosten und ist zwölffacher U21-Nationalspieler von Kroatien. Wie ‚Sky‘ berichtet, hat man in München eine „sehr hohe Meinung“ vom jungen Torhüter, der noch einen Vertrag bis 2026 besitzt.

In 18 seiner 41 Pflichtspiele der vergangenen Saison blieb Kotarski ohne Gegentor. Der Youngster glänzt auf der Linie mit herausragenden Reflexen. Im Spielaufbau hat der Rechtsfuß hingegen noch etwas Luft nach oben. Konkrete Verhandlungen hat Bayern aber in beiden Fällen nicht aufgenommen. Das Casting nach einem passenden Neuer-Ersatz scheint also noch etwas anzudauern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter