Yunus Malli (23): Der deutsche U21-Nationalspieler ist neben Julian Baumgartlinger die heißeste Personalie im Mainzer Transfersommer. Malli ist im offensiven Mittelfeld der Rheinhessen gesetzt. Die ‚05er‘ wollen unbedingt mit dem 23-Jährigen verlängern, doch die Interessenten stehen Schlange. Unter anderem haben Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach angeklopft. Auch ein Wechsel in die türkische Liga ist nicht auszuschließen. Malli selbst flirtete zuletzt mit der Borussia: „Gladbach ist ein super Verein, bei dem man sich immer vorstellen kann zu spielen.“ Doch auch eine Verlängerung schließt er nicht aus: „Ich fühle mich wohl hier. Ich genieße das Vertrauen unseres Trainers und kann dadurch auch Leistung abrufen.“ Wohin die Reise geht, lässt sich noch nicht mit Gewissheit sagen. Ein Abschied im Sommer ist jedoch gut möglich.

Julian Baumgartlinger (27): Der Österreicher zählt zu den absoluten Leistungsträgern. Nicht umsonst jagen zahlreiche Vereine den Mittelfeldmotor. So sind Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und Hannover 96 interessiert. Zwar sagte Baumgartlinger im März, dass er sich in „positiven Gesprächen“ mit den Rheinhessen befinde, doch scheint die Tendenz momentan eher in Richtung Abschied zu gehen.

Nikolce Noveski (35): Für den Kapitän läuft es in dieser Saison alles andere als rund. Nachdem er mit einer Knieverletzung beinahe die gesamte Hinrunde ausfiel, kommt der 35-Jährige auch in der Rückserie kaum zum Einsatz. Eine Vertragsverlängerung ist möglich – aber nicht sicher. Noveski selbst deutete auch schon ein Karriereende an: „Das Alter und die sportliche Situation sprechen eher dafür.

Jonas Hofmann (22): Der deutsche U21-Nationalspieler ist bis zum Saisonende von Borussia Dortmund ausgeliehen. Dorthin soll er auch „im Sommer zurück", wie Sportdirektor Michael Zorc bereits im März sagte. Auch Hofmann sieht seine Zukunft schwarz-gelb: „Mein Ziel ist, als FSV-Stammkraft nach Dortmund zurückzukehren und nächste Saison durchzustarten.

Júnior Díaz (31): Die Zukunft des 31-Jährigen bei den Mainzern ist offen. „Es sollen Gespräche geführt werden“, sagte 05-Manager Christian Heidel zuletzt. Díaz hat im Laufe der Saison seinen Stammplatz als linker Verteidiger verloren und kann somit nicht mit einer langfristigen Verlängerung rechnen.

Sami Allagui (28): Momentan ist die Hertha-Leihgabe oft nur zweite Wahl in Mainz. Die Verantwortlichen wollen die Kaufoption für den gebürtigen Düsseldorfer deshalb wohl auch nicht ziehen. Doch auch in Berlin scheint es keinen Platz im Kader zu geben. Allagui steht vor einer ungewissen Zukunft.

Elkin Soto (34): Nach neun Jahren Vereinszugehörigkeit wird der Kolumbianer Mainz verlassen. „Ich denke, im Sommer ist dann für mich wohl Schluss bei Mainz 05“, sagte der 34-Jährige bereits Anfang Februar.

Nicolás Castillo (22): Die Winterleihgabe vom FC Brügge stand bisher nur 27 Minuten in Mainz auf dem Platz. Da eine Knieverletzung die Saison des Chilenen vorzeitig beendet hat, werden auch keine weiteren Einsätze dazu kommen. Trotzdem verhandelt Mainz mit den Belgiern über eine feste Verpflichtung des Stürmers. Die Zeichen stehen also auf Vertragsverlängerung.

Weitere auslaufende Verträge: Damian Roßbach (22), Robin Zentner (20).



Diese Verträge laufen aus


- Eintracht Frankfurt

- Bayer Leverkusen

- FC Schalke 04

- Borussia Mönchengladbach

- SC Freiburg

- SV Werder Bremen

- VfB Stuttgart

- Hertha BSC

- Borussia Dortmund

- Hamburger SV

- FC Augsburg

- FC Bayern München

- Hannover 96

- 1. FC Köln