> > Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: SC Freiburg (10/18)

Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: SC Freiburg (10/18)

Veröffentlicht am: - Letzte Änderung:

Von:

Die Vorbereitung auf die 50. Bundesliga-Saison ist in vollem Gange. Einige Manager wollen noch kräftig investieren, andere versuchen, durch Spielerverkäufe die Kosten zu senken. FussballTransfers beleuchtet die Fahrpläne der 18 Bundesligisten.

  • A+
  • A-
Dirk Dufner sieht den SC Freiburg gut aufgestellt
Dirk Dufner sieht den SC Freiburg gut aufgestellt
©Maxppp

Max Kruse, Marco Terrazino und Vegar Eggen Hedenstad heißen die bisherigen Transfers des SC Freiburg. Dazu gesellt sich seit dem Ende der vergangenen Woche der Spanier Ezequiel Calvente, der leihweise von Betis Sevilla in den Breisgau wechselt. „Sollte er es nicht schaffen, ist es für uns kein Risiko, dann geht er eben nach dieser Spielzeit zu Betis Sevilla zurück. Für den Fall der Fälle haben wir uns aber eine Kaufoption gesichert“, freut sich Dirk Dufner in der ‚Badischen Zeitung‘ über sein gelungenes Geschäft mit den Andalusiern.

Gelungen ist nach Meinung des Freiburger Sportdirektors auch der gesamte Transfermarkt in diesem Sommer. Er habe gar nicht mehr so viel machen müssen, „da wir ja im Winter schon Einiges auf den Weg gebracht haben“. Ebenso wie Trainer Christian Streich ist Dufner mit dem aktuellen Kader „sehr zufrieden“.

Dass weitere Ergänzungen kommen, ist nicht gänzlich ausgeschlossen. Ebenso wie die Möglichkeit, dass noch ein Spieler den Klub verlässt. Erst einmal nicht wechseln wird der bislang glücklose Garra Dembélé, der es Papiss Demba Cissé nicht gleichtut und auf die Insel wechselt. „In England bei den Blackburn Rovers hat es ihm halt nicht gefallen. Umso mehr hat er jetzt gemerkt, wie schön es hier bei uns ist“, berichtet Dufner, der sich vorstellen kann, dass Dembélé doch bleibt: „Beide Seiten sind für beide Varianten offen. Wir haben diese Szenarien besprochen und gehen offen miteinander um.“

Äußerst schwierig wird dagegen die Personalie Hakan Çalhanoğlu. Der Deutsch-Türke vom Karlsruher SC, der eigentlich schon beim SV Werder Bremen im Wort stand, ist zwar wieder auf dem Markt. Allerdings soll die Ablösesumme bei drei Millionen Euro liegen – zu viel für Dufner, vor allem mit Blick auf das Interesse des FC Bayern München.



Verwandte Themen

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Werder Bremen (1/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Bayer Leverkusen (2/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Eintracht Frankfurt (3/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: VfB Stuttgart (4/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Borussia Mönchengladbach (5/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Borussia Dortmund (6/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: FC Bayern München (7/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: TSG Hoffenheim (8/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Hamburger SV (9/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: 1. FC Nürnberg (11/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Hannover 96 (12/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Greuther Fürth (13/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: VfL Wolfsburg (14/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Mainz 05 (15/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: FC Augsburg (16/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Schalke 04 (17/18)

- Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: Fortuna Düsseldorf (18/18)

Spieler-Profil
EzequielEzequiel
Hakan Çalhanoğlu H. Çalhanoğlu 5 Spiele1 Tore
Garra DembéléG. Dembélé
Klub-Profil
SC FreiburgSC FreiburgDEU
© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 02.09.2014, 13.34 Uhr und Sie lesen die Seite:Die Transfer-Fahrpläne der Bundesligisten: SC Freiburg (10/18)