Jhon Córdoba (22): Der Kolumbianer wechselte im Sommer vom FC Granada zu den Rheinhessen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten trug sich Córodba in der Rückrunde immerhin fünfmal in die Scorerliste ein.

Tendenz:Wir wären ja bescheuert, wenn wir ihn nicht halten würden“, sagte Noch-Manager Christian Heidel kürzlich im ‚kicker‘. Die Mainzer besitzen eine Kaufoption für den Stürmer, die auch gezogen wird. Rund fünf Millionen Euro müssen für Córdoba berappt werden.

Devante Parker (20): Der Deutsch-Amerikaner konnte sein Potenzial noch nicht gänzlich entfalten. Nur ein Bundesligaeinsatz steht in dieser Saison zu Buche. Parker kommt fast ausschließlich für die Zweitvertretung in Liga drei zum Einsatz.

Tendenz: Die Verhandlungen verliefen bisher ergebnislos. Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach hat den U19-Nationalspieler auf dem Zettel stehen. Ein Abgang des Außenstürmers aus Mainz ist nicht unwahrscheinlich.

Elkin Soto (35): Nach seiner schweren Knieverletzung vor einem Jahr verlängerten die Mainzer den auslaufenden Vertrag des Kolumbianers um eine Spielzeit. Der dienstälteste Profi der ‚05er‘ arbeitet noch an seinem Comeback und strebt eine baldige Rückkehr auf den Rasen an: „Ich will in dieser Saison noch ein paar Minuten spielen. Das ist mein Ziel“, sagte Soto zuletzt.

Tendenz: Ursprünglich wollte Soto schon im vergangenen Sommer in seine südamerikanische Heimat zurückkehren, entschied sich wegen der medizinischen Betreuung aber für ein weiteres Jahr Deutschland. Für diesen Sommer steht der Abschied fest: „Der Großteil meiner Familie lebt dort (Kolumbien, d. Red.). Ich möchte, dass meine Kinder bei den Großeltern erwachsen werden.

Patrick Pflücke (19): Der 19-Jährige wartet in dieser Saison noch auf seine erste Berufung in den Profikader, kommt für Mainz‘ zweite Mannschaft zum Zug. Der talentierte Mittelfeldspieler durchlief mehrere Juniorennationalmannschaften des DFB. Pflücke wechselte als 14-Jähriger von Dynamo Dresden an den Bruchweg.

Tendenz: Jene Dresdner sind nun wieder am Youngster interessiert. Der Zweitligaaufsteiger visiert einen Sommertransfer des verlorenen Sohnes an. Der sagte bereits bei seinem Abschied aus Sachsen: „Mit Dynamo 1. Bundesliga spielen, um vor diesen Fans eine Bude zu machen – das wäre mein Traum.“ Zumindest die zweite Liga ist greifbar – und wäre ein Schritt nach vorne für Pflücke.

Ablösefrei im Sommer:

- FC Augsburg

- Borussia Mönchengladbach

- 1. FC Köln

- Schalke 04

- Bayer Leverkusen

- Hamburger SV

- Eintracht Frankfurt

- Hertha BSC