Barça: Die Baustellen auf dem Wintermarkt

Dem FC Barcelona steht ein arbeitsreicher Wintermarkt bevor. Verlängerungen, Abgänge und Neuzugänge gilt es für die Katalanen abzuarbeiten.

Arthur Cabral nach einem Tor für Basel
Arthur Cabral nach einem Tor für Basel ©Maxppp

Verlängerungen

Seit Monaten bemüht sich der FC Barcelona um eine Vertragsverlängerung mit Ousmane Dembélé (24). Der Flügelstürmer ist nur noch bis Saisonende gebunden, dürfte ab Januar ohne Einverständnis bei einem neuen Klub unterschreiben – entsprechend drängt bei Barça die Zeit, eine Einigung zu finden. Vor allem die reichen Engländer sind an Dembélé dran. An Mittelfeldjuwel Gavi (17) ist der FC Chelsea interessiert, auch er soll schnellstmöglich in Barcelona verlängern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Abgänge

Weniger gefragt im Camp Nou ist Samuel Umtiti (28). Laut der ‚Sport‘ prüfen die Katalanen eine Vertragsauflösung, eine Gehaltskürzung lehnt der Innenverteidiger ab. Umtiti, bis 2023 gebunden, ist in dieser Saison noch ohne Einsatz. Gehen darf auch der glücklose Stürmer Luuk de Jong (31, ein Tor), der erst im Sommer per Leihe vom FC Sevilla kam. Die Andalusier denken über eine vorzeitige Rückholaktion nach. Vorerst eine Bewährungschance unter Xavi soll Philippe Coutinho (29) erhalten.

Offensiv-Verstärkungen

De Jongs Platz, aber auch den von Sergio Agüero (33, Herzprobleme), könnte Arthur Cabral (23) vom FC Basel einnehmen. Der Brasilianer steht nach 25 Pflichtspielen bei 24 Toren, würde laut katalanischen Medien zwischen zehn und 20 Millionen Euro Ablöse kosten. Angefragt hat Barcelona angeblich auch beim Chelsea-Duo Timo Werner (25) und Hakim Ziyech (28) sowie Cédric Bakambu (30, Beijing Guoan) und Kingsley Coman (25, FC Bayern). Konkretisiert hat sich hier bislang nichts.

Einig ist man sich mit Ferran Torres (21) – die Ablöseforderung von Manchester City macht einen Transfer aktuell aber noch kompliziert, Teamkollege Raheem Sterling (26) erhält wohl keine Freigabe. Francisco Trincão (21, Wolverhampton Wanderers) will Xavi laut der ‚Record‘ derweil vorzeitig von seinem Leiharbeitgeber zurückholen. Für Karim Adeyemi (19, RB Salzburg) bietet Barça laut ‚Sport1‘ 40 Millionen Euro. Der DFB-Stürmer wäre aber erst nach der Saison zu haben, tendiert zudem zum BVB. Ein konkretes Thema bleibt Dani Olmo (23, RB Leipzig), der schon im Sommer ein Kandidat war.

Weitere Infos

Kommentare