Sommertransfermarkt – die Baustellen der Bundesligisten: VfL Wolfsburg (7/18)

Nach der Saison ist vor der Saison: Um die gesteckten Ziele zu erreichen, basteln die Klubs aus dem Oberhaus eifrig am Kader für die anstehende Runde. Auch beim VfL Wolfsburg stehen diverse Veränderungen an. FussballTransfers erläutert die Fahrpläne der 18 Bundesligisten.

Der VfL Wolfsburg will sich noch in sämtlichen Mannschaftsteilen verstärken
Der VfL Wolfsburg will sich noch in sämtlichen Mannschaftsteilen verstärken ©Maxppp

Klaus Allofs steht ein arbeitsreicher Sommer bevor. Abgesehen von Außenbahnspieler Daniel Calgiuri und Ersatzkeeper Max Grün konnte der Sportdirektor des VfL Wolfsburg bislang keine Personalie unter Dach und Fach bringen. Wunschspieler Pirmin Schwegler bleibt bei Eintracht Frankfurt und auch das Gerangel um Timm Klose hält seit Wochen an.

Unter der Anzeige geht's weiter

Inzwischen hat Allofs Alternativen ins Visier genommen. Für den Innenverteidiger-Posten, auf dem voraussichtlich Sotirios Kyrgiakos, Alexander Madlung, Emanuel Pogatetz, Marco Russ und Simon Kjaer Platz machen, stehen die beiden U21-Europameister Marc Bartra (FC Barcelona) und Íñigo Martínez (Real Sociedad) im Fokus. Beide verkörpern trotz junger Jahre bereits eine große Klasse, sind aber international begehrt.

Dem gescheiterten Deal mit Schwegler kann Allofs ebenso nicht lange nachtrauern. Denn auch auf der Sechs haben die ‚Wölfe‘ großen Bedarf. Asier Illarramendi, wie Martínez eine Stütze bei Sociedad, ist ein Thema. Der 23-Jährige kann in der Zentrale und vor der Abwehr auflaufen. Sein Vertrag bei den Basken läuft noch bis 2018.

Wesentlich kürzer, nämlich bis 2014, ist Diego noch gebunden. Um den brasilianischen Spielmacher buhlt sein Ex-Klub Atlético Madrid. Der Champions League-Teilnehmer wartet noch auf die 60 Millionen Euro Ablöse für Falcao und will sich dann in den Poker um Diego stürzen. Bietet der Haupstadtverein eine angemessene Ablöse, ist kaum damit zu rechnen, dass der 28-Jährige bis zum Vertragsende beim Meister von 2009 bleibt.

Bedarf hat Wolfsburg auch im Angriff, falls Bas Dost oder Patrick Helmes noch eine andere Herausforderung suchen und finden sollten. Julian Schieber, Mame Diouf, Pierre-Emerick Aubameyang und auch der seit einem FIFA-Bescheid ablösefreie Lucas Barrios werden gehandelt. Bis zum 31. August bleibt Allofs noch viel Zeit – und Arbeit.



*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare