An der schwächsten Stelle im Kader von Hertha BSC wurden die Klubverantwortlichen schon vor der eigentlichen Wintertransferphase aktiv. Eine Woche vor Weihnachten nahmen die Herthaner mit
Rune Jarstein einen neuen Torhüter unter Vertrag. Der norwegische Nationalkeeper wechselt von Viking Stavanger zum Hauptstadtklub und unterschrieb einen Vertrag bis 2016.

Darüber hinaus macht die Hertha nur mit möglichen Abgängen von sich reden. Adrián Ramos soll auf dem Wunschzettel von Borussia Dortmund stehen, die nach einer Alternative für Robert Lewandowski suchen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Hertha den Topstürmer bereits im Winter ziehen lässt. Im Sommer wird der Wechsel der kolumbianischen Stürmers, der in der Bundesliga bislang elf Tore für Berlin erzielte, aber sicherlich wieder Thema.

Im kommenden Sommer könnte auch eine weitere Personalie für Unmut in der Hauptstadt sorgen. Pierre-Michel Lasogga soll nach der Saison von seinem Gastspiel beim Hamburger SV zurück an die Spree kommen. Die Hamburger wollen ihren aktuellen Topstürmer aber nur ungern ziehen lassen und den U21-Nationalspieler gerne langfristig binden. Hertha-Trainer Jos Luhukay hat betont, dass er beide Topstürmer halten will. Aufgrund der klammen Berliner Kassen bahnt sich allerdings ein Wechsel von mindestens einem der beiden Angreifer an.

Fazit: Hertha tut gut daran, den aktuellen, so erfolgreich spielenden Kader nicht zu verändern. Neue Spieler könnten womöglich das Mannschaftsgefüge zerrütten und das Team am Ende schwächen. Die Verpflichtung von Jarstein hingegen war sicherlich eine sinnvolle Entscheidung, da neben Thomas Kraft kein Torhüter von Bundesligaformat im Kader zu finden ist. Wenngleich der 18-jährige Marius Gersbeck gegen Borussia Dortmund ein starkes Debüt feierte. Wirklich interessant wird es allerdings erst im Sommer, wenn die möglichen Wechsel von Lasogga und Ramos akut werden.




Verwandte Themen:

- Wintertransfermarkt: Das plant Borussia Dortmund (1/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der VfB Stuttgart (2/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der FSV Mainz 05 (3/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der 1. FC Nürnberg (4/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der VfL Wolfsburg (5/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Bayer Leverkusen (6/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Borussia Mönchengladbach (7/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der FC Augsburg (8/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der FC Schalke 04 (9/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Hannover 96 (10/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Werder Bremen (11/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der SC Freiburg (12/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der Hamburger SV (13/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Eintracht Braunschweig (14/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant die TSG Hoffenheim (15/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant Eintracht Frankfurt (16/18)

- Wintertransfermarkt: Das plant der FC Bayern München (17/18)