Álvaro Negredo (FC Sevilla): 18 Treffer in der Primera División sprechen eine deutliche Sprache. Negredo ist einer der torgefährlichsten Angreifer der Liga. Nicht umsonst will Borussia Dortmund Nägel mit Köpfen machen. Der BVB muss den wahrscheinlichen Abgang von Robert Lewandowski kompensieren und bietet 18 Millionen Euro Ablöse für den Spanier. Das Problem für die ‚Schwarz-Gelben‘: Negredo hegt keine Wechselabsichten. „Ich bin glücklich und genieße das Leben in Sevilla. Ich konzentriere mich derzeit nur auf meinen Verein und darauf, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen“, erklärt der 27-Jährige. Allerdings könnten wirtschaftliche Zwänge den spanischen Verein zum Verkauf zwingen. „Wenn mich der Klub verkaufen muss, werden wir uns Gedanken machen“, so Negredo weiter. Ob Sevilla bei einer solchen Ablöse standhaft bleibt, ist abzuwarten.

Luis Suárez (FC Liverpool): Der Mittelstürmer ist die Lebensversicherung der ‚Reds‘. In 32 Premier League-Partien erzielte Suárez 22 Treffer. Dass der FC Bayern zur kommenden Saison einen neuen Stürmer sucht, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Trumpfkarte des deutschen Rekordmeisters könnte der Berater des Nationalspielers aus Uruguay sein. Pere Guardiola ist der Bruder des neuen Bayern-Coaches Pep Guardiola. „Natürlich ist es mein Ziel, für ein absolutes Topteam zu spielen. Wir würden uns definitiv mit potenziellen Interessenten unterhalten. Dann muss man sehen, ob ich gehe oder bleibe“, gibt Suárez Transfergerüchten neue Nahrung. Günstig würde der Transfer nicht: Suárez’ Vertrag in Liverpool läuft noch bis 2018.

Mariusz Stępiński (Widzew Łódź): In Polen gilt der Stürmer als eines der größten Talente des Landes. In den Jugendnationalmannschaften erzielte der technisch versierte Angreifer 30 Treffer in 43 Partien. Im Februar bestritt der 17-Jährige sein erstes A-Länderspiel und überzeugt auch in der polnischen Ekstraklasa mit Zug zum Tor. Nicht umsonst stehen die Bundesligisten Schlange: Neben Borussia Dortmund und dem FC Bayern München hat auch der SV Werder Bremen seine Fühler ausgestreckt. „Er hat großes Potenzial, erinnert an Borussia Dortmunds Stürmer“, schwärmt der ehemalige U19-Nationaltrainer Michał Globisz. Konkurrenz droht den Teams aus anderen europäischen Topligen: Real Madrid, Zenit St. Petersburg, Inter Mailand und Lokalrivale AC Mailand sollen Interesse an einer Verpflichtung des Angreifers signalisieren.





Verwandte Themen:

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (1)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (2)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (3)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (5)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (6)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (7)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (8)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (9)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (10)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (11)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (12)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (13)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (14)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (15)

- Diese Spieler könnten im Sommer in die Bundesliga wechseln (16)