Inter Mailand: Die Topelf des Jahrtausends

Sechs Meistertitel, vier Pokalsiege und der Champions League-Triumph 2010: Inter Mailand blickt auf ein erfolgreiches 21. Jahrhundert – trotz zwischenzeitlicher Durststrecke. FT hat die Topelf des Jahrtausends der Nerazzurri zusammengestellt.

Adriano, Javier Zanetti und Samuel Eto'o
Adriano, Javier Zanetti und Samuel Eto'o ©Maxppp

Torwart & Verteidigung

Ob Francesco Toldo oder Júlio César: Zwischen den Pfosten hatte Inter nie ernsthafte Probleme. Seit 2012 heißt der große Rückhalt Samir Handanovic. Die Tatsache, dass er Inter in der vergangenen Saison als Kapitän zum ersten Meistertitel seit 2010 führte, gibt in dieser Elf den Ausschlag für den Slowenen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Viererkette besteht aus dem offensivfreudigen Rechtsverteidiger Maicon, den beinharten Innenverteidigern Ivan Córdoba und Marco Materazzi sowie dem Rekordspieler der Nerazzurri, Javier Zanetti. Unglaubliche 858 Mal stand der argentinische Defensiv-Allrounder für Inter auf dem Feld. Heute ist er Vizepräsident des Klubs.

Mittelfeld

Wie schon die Viererkette besteht auch das Mittelfeld nur aus Champions League-Siegern von 2010. Die Veteranen Dejan Stankovic (326 Spiele für Inter) und Esteban Cambiasso (431) hielten damals dem überragenden Spielmacher Wesley Sneijder den Rücken frei.

Angriff

Inter hat traditionell herausragende Mittelstürmer im Kader. Torjäger wie Diego Milito, Zlatan Ibrahimovic, Mauro Icardi oder Romelu Lukaku verpassen den Sprung in diese Elf. Den Vorzug erhalten Samuel Eto'o, der sich bei Inter als Außenbahnspieler noch einmal neu erfand, Tormaschine Christian Vieri und Adriano. Der danach hart abgestürzte Brasilianer war fraglos für einige Jahre einer der spektakulärsten Angreifer der Welt.

Die Inter-Elf des Jahrtausends

Weitere Jahrtausend-Teams

Weitere Infos

Kommentare